Termine  

Sitzungstermine des Gemeiderats und der Ausschüsse sind dem Bürgerinformationssystem der Gemeinde zu entnehmen - wenn auch  nicht immer rechtzeitig. Dazu die Tagesordnungen und Unterlagen - allerdings erst 5 Tage vorher. Die Termine vieler weiterer Veranstaltungen finden Sie im  Veranstaltungskalender der Gemeinde.

 

 

   

Alternative für Beteiligung

Wir sind Netzwerkpartner

   

Erfolgsmodell Bürgerbahnhof Sulzfeld / 23.03.14

Gemeinsam haben in Sulzfeld der Gewerbeverein, die Gemeinde und engagierte Bürgerinnen und Bürger ihr altes Bahnhofsgebäude, das über zwei Jahrzehnte leer stand, wieder nutzbar gemacht – in Form einer Bürgergenossenschaft. Der heute schmucke Bürgerbahnhof im Ortskern war damit einer der Gewinner des Wettbewerbs Leuchttürme der Bürgerbeteiligung des Staatsanzeigers Baden-Württemberg.

Am 20. März fand dort eine gemeinsame Veranstaltung der Allianz für Beteiligung, des Gemeindenetzwerk Bürgerschaftliches Engagement und der Gemeinde Sulzfeld zum Thema "Bürgergenossenschaften; eine gelebte Form der Bürgerbeteiligung" statt. Informiert wurde zunächst über deren Grundlagen durch den Baden-Württembergischen Genossenschaftsverband sowie über die Entstehung des Bürgerbahnhofs durch deren Initiatoren. Auch viele weitere Genossenschaftsbeispiele, z.B. für Soziales Wohnen (Pfullendorf), zur Vermarktung von Streuobstwiesen-Erzeugnissen (Nordrach), zum Betrieb eines Dorfgasthauses (Todtnau-Geschwend), zur regionalen Energieversorgung (Zabergäu) oder gar zum Betrieb eines Hallenbads (Baienfurt) wurden vorgestellt. Zudem gab es Gelegenheit zu vielfältigen und aufschlussreichen persönlichen Gesprächen mit bestehenden oder potentiellen Netzwerkpartnern und mit der Fachberatung des Gemeindenetzwerks, bei dem die Gemeinde Waldbronn bekanntlich Mitglied ist.

Fazit der Veranstaltung: auch Genossenschaften erblühen im Rahmen heutiger Bürgerbeteiligung. In Ihrem Grußwort hatte zuvor Gisela Erler, Staatsrätin für Zivilgesellschaft und Bürgerbeteiligung, darauf hingewiesen, dass "Bürgerinitiativen zwar eher struppig wirken, letztlich aber wie die Hefe im Teig einer Kommune sind“. Diesem  treffenden Bild ist unsererseits nichts hinzuzufügen...

Sulzfelds Erfolgsfaktoren: Idealismus und Gemeinsinn auf allen Seiten, Fördermittel des Landes (Voraussetzung für die Förderung durch das Entwicklungsprogramm Ländlicher Raum ELR, das jedoch auch Projekte in Verdichtungsräumen unterstützt, ist ein angemessenes Entwicklungskonzept) und vor allem das Engagement der 32 Jahre jungen, parteilosen Bürgermeisterin Sarina Pfründer, die sich als erfahrene Diplom-Verwaltungswirtin ganz ohne Nostalgie den Aufgaben von heute und den Herausforderungen von morgen widmet. Beteiligung und nachhaltiges Handeln sind für diese Generation Selbstverständlichkeiten. Unter anderem mit dem Thema „Bürgerbahnhof“ erreichte sie übrigens bei der Bürgermeisterwahl 2010 traumhafte 83,6%. Dass sie weiß, wie man Fördertöpfe für eine Kommune nutzt, zeigt auch das aktuelle Beispiel des interkommunalen Modells "Elektromobilität beim Carsharing", das zusammen mit Zaisenhausen gestartet wurde (Bericht in den BNN vom 26.03.14).

Den Bericht der Allianz für Beteiligung zur Veranstaltung im Bürgerbahnhof finden Sie hier.

Die Einladung des Gemeindenetzwerks zu diesem Termin ging an alle seine Mitglieder und somit auch an die Gemeinde Waldbronn. Sie wurde aber wie dort üblich nicht an die Gemeinderäte weitergegeben. Auch wenn die Resonanz gering war: gut, dass zumindest wir als Partner des Mitveranstalters Allianz für Beteiligung unsere Einladung umgehend an alle Waldbronner Entscheidungsträger weitergeleitet hatten - schließlich geht es um ein lebenswertes und zukunftssicheres Waldbronn.

Die nächste Veranstaltung mit und bei einem Preisträger des Leuchtturm-Wettbewerbs findet am 10 April statt. Die Stadt Offenburg, die Allianz für Beteiligung und der Städtetag Baden-Württemberg laden ein zum

Workshop: Alle an einen Tisch? Neue Ansätz für Bürgerbeteiligung in Offenburg

 

   
© Unser Waldbronn e.V.