Termine  

Sitzungstermine des Gemeiderats und der Ausschüsse sind dem Bürgerinformationssystem der Gemeinde zu entnehmen - wenn auch  nicht immer rechtzeitig. Dazu die Tagesordnungen und Unterlagen - allerdings erst 5 Tage vorher. Die Termine vieler weiterer Veranstaltungen finden Sie im  Veranstaltungskalender der Gemeinde.

 

 

   

Alternative für Beteiligung

Wir sind Netzwerkpartner

   

Workshop „Alle an einen Tisch“ - Neue Ansätze für Bürgerbeteiligung in Offenburg / 11.04.14

„Gemeinsam sind wir klüger“ – so lautet das Fazit der gemeinsamen Veranstaltung, zu der die Allianz für Beteiligung, der Städtetag Baden-Württemberg und die Stadt Offenburg, ein weiterer Gewinner des Leuchtturmwettbewerbs des Staatsanzeigers Baden-Württemberg, eingeladen hatten.

Für uns Gäste der Bürgerinitiative UNSER WALDBRONN war der Besuch dieser Veranstaltung wie eine Reise in eine ferne Zukunft. Worum wir uns hierzulande bemühen hat in Offenburg bereits in den 70er Jahren begonnen

und ist heute eine Selbstverständlichkeit: Bürgerinnen und Bürger werden an den kommunalen Planungen intensiv beteiligt. Die Themen des Abends waren also nicht „wie geht Beteiligung“, sondern auf Grund der reichhaltigen Erfahrungen wurde vor Ort angeregt diskutiert, wie man die vielfältigen Beteiligungsprozesse weiter optimieren kann.

Einige Kernaussagen aus den Ausführungen von Oberbürgermeisterin Edith Schreiner (CDU),  Frau Staatsrätin Gisela Erler, engagierten Bürgerinnen und Bürger Offenburgs und aus den verschiedenen Workshops:

  • Ohne die ehrliche Bereitschaft von Verwaltung und Politik kann Beteiligung niemals gelingen
  • Zivilgesellschaft entsteht erst dann, wenn die Ebenen „Verwaltung“ und „Bürgerschaft“ vernetzt werden
  • Beteiligung ergänzt die repräsentative Demokratie, sie ersetzt sie nicht
  • Beteiligung kann verschiedene Ebenen haben: von Gehör über Mitgestaltung bis zur Mitbestimmung. Aber immer ist sie ist ein Dialog!
  • Alibi-Beteiligungsverfahren sind durchschaubar, destruktiv und vertrauensschädigend
  • Beteiligung verschleppt keine Entscheidungsprozesse, sondern führt zu hochwertigen und tragfähigen Lösungen
  • Genügend Zeit für intensive Kommunikation und Austausch muss gegeben sein. Zudem muss sie so gewährt werden, dass möglichst viele Bürger daran teilnehmen können (Termine, Uhrzeiten usw.)
  • Bürgerinnen und Bürger sind „Sachverständige vor Ort“. Sie haben eine hohe Motivation, mit ihrem Know-how und ihrer Kompetenz den eigenen Lebensraum gemeinsam zu gestalten.
  • Beteiligung geht nicht reibungslos von heute auf morgen, man muss sie auf beiden Seiten lehren und lernen. Fehlertoleranz und ein kontinuierlicher Verbesserungsprozess sind nötig.

Einen Bericht der Allianz für Beteiligung über die Veranstaltung in Offenburg finden sie hier, den zugehörigen Artikel des Staatsanzeigers vom 17.04. "Damit das Ringen um die beste Lösung nicht im Streit endet" hier, ein Interview des Staatsanzeigers mit Mannheims Oberbürgermeister zum Thema Beteiligung hier. Ausführungen des Städtetags über "Bürgermitwirkung in der Kommunalpolitik" hier.

Natürlich hatten wir sämtlichen Waldbronner Entscheidungsträgern auch diese Einladung zukommen lassen - leider wiederum ohne Resonanz. Auch die neue Wettbewerbsrunde 2014 wird ganz sicher ohne Waldbronner Beteiligung statt finden.

   
© Unser Waldbronn e.V.