Termine  

Sitzungstermine des Gemeiderats und der Ausschüsse sind dem Bürgerinformationssystem der Gemeinde zu entnehmen - wenn auch  nicht immer rechtzeitig. Dazu die Tagesordnungen und Unterlagen - allerdings erst 5 Tage vorher. Die Termine vieler weiterer Veranstaltungen finden Sie im  Veranstaltungskalender der Gemeinde.

 

 

   

Alternative für Beteiligung

Wir sind Netzwerkpartner

   

Krisen sind Chancen

(26.01.16) Die Konjunktur brummt, die Steuereinnahmen sprudeln und die prall gefüllten Töpfe der Umlagesysteme bescheren den Gemeinden Einnahmen auf Rekordniveau. Auf Rekordniveau ist auch die Kritik am Schuldenkurs - kein Wunder, baut man doch normalerweise in guten Zeiten Schulden ab und bildet Rücklagen für schlechtere.

Ob sie das 3,4-Millionen-Defizit kommen sahen oder nicht, die Gemeinderäte haben  einstimmig, mal mehrheitlich sowohl den einzelnen Entscheidungen als auch dem Haushalt zugestimmt. Nun steht Waldbronn vor der Pleite - auch wenn die Bürgermeisterzahlen des veröffentlichten Haushalts ein anderes Bild zu zeichnen versuchen, indem zwar die projektierten Einnahmen haarklein aufgeführt werden, wichtige anstehende Millionenausgaben - z.B. für die Flüchtlingsunterbringung oder für künftig erforderliche Kita-/Kigaplätze aber gar nicht erst auftauchen.

Die Krise bietet aber auch Chancen:

Etwa für den Gemeinderat, seinen Entscheidungsstil zu überprüfen. Zu vertrauensselig war man dort gegenüber einer Verwaltung, deren Liste an unprofessionellen Planungsfehlern, gravierenden Fehleinschätzungen und irrführenden Halbwahrheiten immer länger wird. Seine Alternative: z.B. auf eine zügige Einführung der Doppik (doppelte Buchführung in Kommunen) drängen. Objektive Kosten-Nutzen-Analysen verlangen. Eine sachgerechte Darstellung der Gemeindefinanzen (€ je Einwohner) einfordern. Und auf Experten hören, zu denen auch der Kämmerer zählt , Er ist schließlich der qualifizierte Finanzexperte der Verwaltung, nicht der Bürgermeister mit seinem „weiter so, wir schaffen das“. Dann wird auch schnell klar: maximieren können wir uns schlichtweg nicht leisten, optimieren ist dringend erforderlich.

Dazu braucht Waldbronn Finanzklarheit und Finanzwahhrheit. Denn auch wenn viele das glauben (und auch glauben sollen): ein Gemeindehaushalt funktioniert nun mal völlig anders, als jeder es aus seinen privaten oder geschäftlichen Umfeld kennt. Ursache sind die komplexen Finanzumlagesysteme, die nahezu alle noch so schön klingenden Einnahmen radikal nivellieren. Weil da vieles zeitversetzt geschieht, wird es vom kameralen Haushalt gar nicht erfasst und kann daher elegant verschwiegen werden. Aber in den Amtsstuben der Gemeinden - auch in denen Waldbronns - sind die Folgen bestens bekannt. Eine davon: Die Konsolidierung eines Haushalts ist nicht über die Einnahmeseite, sondern immer nur über die Ausgabenseite möglich.

Viele weitere interessante Infos und Links finden Sie auf der Seite zukunft-waldbronn. Bleiben Sie auf dem Laufenden - melden Sie sich auch beim dortigen Newsletter an!

   
© Unser Waldbronn e.V.