Termine  

Sitzungstermine des Gemeiderats und der Ausschüsse sind dem Bürgerinformationssystem der Gemeinde zu entnehmen - wenn auch  nicht immer rechtzeitig. Dazu die Tagesordnungen und Unterlagen - allerdings erst 5 Tage vorher. Die Termine vieler weiterer Veranstaltungen finden Sie im  Veranstaltungskalender der Gemeinde.

 

 

   

Alternative für Beteiligung

Wir sind Netzwerkpartner

   

Bürgerinfo zum Rück2 - Pflicht erfüllt, weiter geht’s

für größere Ansicht Bild anklicken(11.12.16) Mit der öffentlichen Veranstaltung zum Rück2 (für größere Ansicht Plan anklicken) hat die Verwaltung ihre gesetzliche Informationspflicht erfüllt. Die vielen kritischen Fragen des Publikums wurden dabei häufig nichtssagend = „diesen Standpunkt kann man auch haben“, ausweichend = die Verkehrsbelastung innerhalb des Rück2 hat nichts mit dem "leistungsfähigen Kreisel" zu tun, gar nicht = Vereinbarkeit mit dem Leitbild und im Einzelfall auch schlichtweg wahrheitswidrig = der "Quereinsteiger Maurermeister und Bauunternehmer", wie die BNN den BM nannte: „ein Baugebiet trägt sich grundsätzlich selbst und wirft Gewinne ab. Sonst würden andere Gemeinden sie ja nicht machen“ beantwortet.

350.000 neue Wohnungen/Jahr will die Bundesregierung. Waldbronn muss da mitmachen!“ – so lautete ein Verkaufsargument des Rechtsamtsleiters. Was er verschweigt: dabei geht es gar nicht um Gemeinden wie Waldbronn, sondern um preiswerte Wohnungen in den Innenbereichen von Ballungszentren. Für Menschen mit geringem Einkommen, Familien, Studenten und Flüchtlinge. Um Innenentwicklung. Ausdrücklich sollen auch dafür keine neuen Flächen versiegelt(!) werden. Rein zahlenmäßig

schafft Waldbronn das sowieso mit links, auch ohne Rück2: das entspricht 57 Wohnungen = Wohnraum für 114 Einwohner. Deutlich weniger, als deren Zahl in nur einem halben Jahr alleine durch den Generationenwechsel im Bestand wächst (Mai bis Sept. +140 , Angabe Hr. Irion GR-Sitzung 30.11.).

Falsch ist auch die in den BNN zitierte Aussage: „Waldbronn hat einen großen Wohnungsbedarf“. Auf unabsehbare Zeit ist der mehr als gedeckt. Richtig ist: Wie in allen Gemeinden gibt es auch in Waldbronn einen starken Investorendruck in "Betongold".

Sicher ist: vom Rück2-Konzept wird nicht mehr abgerückt. Es kommen z.B. weitere „Ritterburgen" (so ein Bürger zum 6-stöckigen Hotelbau) an den Ortseingängen. Es kommt die kleinteilige Bebauung, die man innerorts immer mehr zerstört. Und natürlich: bei all dem ist der ökonomisch wie ökologisch noch viel größere Wahnsinn Fleckenhöhe schon „mitgedacht“.

Daher lautet unser Geschenktipp zu Weihnachten: Das Buch Waldbronn im Wandel. Denn wenn kein Wunder geschieht wird die „Wohlfühlgemeinde für Investoren“, wie sie heute schon von vielen Mitbürgern genannt wird, bald nicht mehr wieder zu erkennen sein.

  • Lesen Sie auch auf www.zukunft-waldbronn.de, warum der lokale Mediendienst dem Bürgermeister am 9.12. folgende Auszeichnung für herausragende Leistungen verliehen hat:

   
© Unser Waldbronn e.V.